Auf Entdeckungstour um Neu-Ulm herum

Die Mitglieder des Freundeskreises des Edwin Scharff Museums können sich zwar zurzeit nicht im Museum treffen, doch auf gemeinsame Erlebnisse wird dennoch nicht verzichtet. So machten sich kürzlich einige Mitglieder unter der Leitung des Vorstandsmitgliedes Ulrich Usadel auf, um Neu-Ulms nähere Umgebung „kulturell“ zu entdecken. Erste Station war die sehenswerte Barock-Kirche Mariä Geburt in Witzighausen/Senden. Nach einer kurzen Pause im nahen Kreismustergarten ging es dann weiter nach Weißenhorn. Im dortigen Heimatmuseum erfuhren die Mitglieder von Museumsleiter Dr. Matthias Kunze viel Wissenswertes, sowohl über die Sammlung des Museums als auch dessen Pläne für die Zukunft. Nach einem Rundgang durch die Schlösser Weißenhorns mit Informationen zur Geschichte, Kunst und modernen Funktionalität, ging es vor der Heimfahrt noch in Marzellus‘ Garten – eine von Marzellus Hampp charaktervoll gestaltete Gartenanlage, die als Ort der Ruhe einen schönen Abschluss des sehr positiv aufgenommenen Ausfluges bildete.

[Not a valid template]

Hey Kids, baut euer Ding!

So hieß die Aktion des Edwin Scharff Museums am vergangenen Samstag bei „Neu-Ulm spielt!“.
Trotz Umbau gab es eine Aktion passend zum Thema „Baustelle“: Kinder und Jugendliche waren eingeladen zu bauen und das taten sie auch.
Es entstanden neue architektonisch geformte Pyramiden, Hochhäuser oder Wohnungen. An alles wurde beim Bau gedacht, auch an Briefkästen, Fenster, Duschen oder Kühlschränke. Dies war wohl dem Wetter geschuldet, denn es war ungewöhnlich heiß an diesem Tag…

[Not a valid template]

Hey Kids, baut euer Ding!

Aktion mit 100 Kisten des Edwin Scharff Museum bei „Neu-Ulm spielt“
am 24. Juni

[Not a valid template]Wir bauen noch ein paar Monate lang um. Daher wissen wir ganz genau, was Bauen heißt und laden Kinder und Jugendliche ein mitzubauen. Den Lärm und den Staub der Museumsbaustelle wird es nicht geben, aber über 100 große Umzugs-Kartons warten beim Aktionstag „Neu-Ulm spielt“ am Samstag, den 24. Juni, auf viele kleine Architekten und Baumeister. Dazu zieht das Museum von 11 bis 18 Uhr auf den Heiner-Metzger-Platz. Minja Mayenberger und Philipp Schneider vom Museumsteam fordern dort auf „Bau Dein Ding!“ und geben architektonische und gestalterische Unterstützung.

Samstag, 24. Juni, von 11 bis 18 Uhr auf dem Heiner-Metzger-Platz

Geht das? Mit den Fingern sehen? Und wie!

Das konnten die Besucher des Marktes für Kunsthandwerk am 6. und 7. Mai 2017 erleben. Trotz Umbau hat das Edwin Scharff Museum das Angebot des Marktes durch eine Aktion für Kinder bereichert: In einem Tastkino konnten kleine und große Besucherinnen und Besucher ihre Sinne testen. Ganz im Zeichen von „Mit den Fingern sieht man scharf“ erfühlten Kinder und Jugendlichen ebenso wie Erwachsenen allerlei Alltagsgegenstände. 22 Objekte galt es zu ertasten. Wem das gelang, der konnte seine Adresse hinterlassen und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gab es Gutscheine für Familien bzw. Einzelpersonen für einen Museumseintritt nach Wiedereröffnung.

[Not a valid template]

Mach-Mit-Aktion des Edwin Scharff Museums im Rahmen des Marktes für Kunsthandwerk

Mit den Fingern sieht man scharf. Besuchen Sie unser Tast-Kino!

„Seit dem Bestehen des Marktes für Kunsthandwerk, der in diesem Jahr zum 23. Mal stattfindet, war damit jeweils ein zweitägiges buntes, vergnügliches Museumsfest im Edwin Scharff Museum verbunden. Da das Museum wegen Umbau und technischer Sanierung aber noch bis Ende des Jahres geschlossen ist, tingelt das Museumsteam in diesem Jahr mit einer Mach-Mit-Aktion über den Markt. Ein mobiles Tastkino lädt die Gäste zum Rätselraten und genauen Hinspüren ein. Lassen Sie ihre Finger überrascht sein – denn „Mit den Fingern sieht man scharf!“

Samstag, 6.5. und Sonntag, 7.5. ganztägig
auf dem Markt für Kunsthandwerk, Petrusplatz, Neu-Ulm
Tastkino