Was ist denn ein Siedelweber?

Hallo! Wer kennt denn schon den Siedelweber? Also bevor der in unser Museum eingezogen ist, habe ich noch nie etwas von ihm gehört! Aber dieser Vogel wohnt auch echt weit weg in Afrika. Schön, dass Ihr bei uns reinschaut, so kann ich Euch was über diesen kleinen Kerl erzählen!

So sieht der Siedelweber aus, über den ich euch heute etwas erzähle.

Der Siedelweber schafft nämlich etwas ganz Erstaunliches und das verrät schon sein Name: Er webt eine Siedlung. Und das geht so: Ein paar von diesen Vögelchen suchen sich gemeinsam einen starken Baum aus. An einem dicken Ast beginnen sie aus langen Grashalmen ein Dach zu weben, und das nicht nur für sich alleine, sondern für eine ganze Siedlung eben. Dann sind die „Häuser“ an der Reihe. Jedes Siedelweber-Paar baut sich unter diesem Dach ein Nest mit dem Eingang nach unten. Bis zu 100 Paare leben in dieser Gemeinschaftsunterkunft. Das Bauwerk wird ständig erweitert. Es kann bis zu vier Metern breit werden. Jetzt stellt Euch mal das Geschrei dort vor! Ständig gibt es was zu diskutieren. Das ist ein bisschen wie wenn viele Menschen oder Ratten eng beieinander wohnen.

Der Siedelweber baut eine ganze Siedlung. Das sieht lustig aus! Die Menschen haben auch manchmal solche Gebäude, die ganz eng aneinander gebaut sind. Das haben sie sich bestimmt abgeguckt, oder?

Aber da gibt es natürlich auch Vorteile: Man ist besser geschützt, kann sich helfen und aufeinander aufpassen – und man hat immer Freunde in der Nähe! Schön, dass wir uns jetzt auch wieder mehr treffen dürfen!