„Heiße Ware“ und das Ziel rückt näher!

Nach und nach lüftet sich das „Chaos“ auf der Baustelle. Inzwischen ist der Altbau zumindest wieder ansehnlich. Verzögerungen gab es, da etwa der Parkettboden in einigen Räumen ausgebessert und teilweise sogar komplett ausgetauscht werden musste. Auch die technischen Anlagen werden nun peu à peu  in Betrieb genommen, die neue Lüftungsanlage bekommt gerade ihr Gehäuse. Zudem hat die Außenfassade schon einen neuen Anstrich erhalten.
Die Umbauten im zukünftigen Café und im Foyer dauern dagegen weiterhin an – hier gibt es bis zur Eröffnung Ende Februar 2018 noch einiges zu tun.