Hey Kids, baut euer Ding!

So hieß die Aktion des Edwin Scharff Museums am vergangenen Samstag bei „Neu-Ulm spielt!“.
Trotz Umbau gab es eine Aktion passend zum Thema „Baustelle“: Kinder und Jugendliche waren eingeladen zu bauen und das taten sie auch.
Es entstanden neue architektonisch geformte Pyramiden, Hochhäuser oder Wohnungen. An alles wurde beim Bau gedacht, auch an Briefkästen, Fenster, Duschen oder Kühlschränke. Dies war wohl dem Wetter geschuldet, denn es war ungewöhnlich heiß an diesem Tag…

Baustelle vom Keller bis zum Dach

Man mag es kaum glauben: In einigen Räumen wurden bereits die Wände gestrichen, sodass es im Museum fast wie „vor dem Umbau“ aussieht – aber nur fast. Auch viele der unzähligen Rohre der neuen Lüftungsanlage wurden bereits hinter Wandverschalungen versteckt. Und über den Köpfen des Museums-Teams – auf dem Dachboden – rumpelt es immer mal wieder: Dort wird fleißig an der Dachdämmung und der Installation neuerer Technik gearbeitet.

Hey Kids, baut euer Ding!

Aktion mit 100 Kisten des Edwin Scharff Museum bei „Neu-Ulm spielt“
am 24. Juni

Wir bauen noch ein paar Monate lang um. Daher wissen wir ganz genau, was Bauen heißt und laden Kinder und Jugendliche ein mitzubauen. Den Lärm und den Staub der Museumsbaustelle wird es nicht geben, aber über 100 große Umzugs-Kartons warten beim Aktionstag „Neu-Ulm spielt“ am Samstag, den 24. Juni, auf viele kleine Architekten und Baumeister. Dazu zieht das Museum von 11 bis 18 Uhr auf den Heiner-Metzger-Platz. Minja Mayenberger und Philipp Schneider vom Museumsteam fordern dort auf „Bau Dein Ding!“ und geben architektonische und gestalterische Unterstützung.

Samstag, 24. Juni, von 11 bis 18 Uhr auf dem Heiner-Metzger-Platz

Kunstwerk des Monats Juni

Marg Moll, Frau mit Krug (Krugträgerin), um 1930

Marg Moll, Frau mit Krug (Krugträgerin), um 1930, Metallplastik aus Messinglegierung, Höhe 54 cm, Städtische Sammlungen Neu-Ulm

Einer der Publikumslieblinge in der letzten Ausstellung vor dem Umbau, „Der Berliner Skulpturenfund“, war Marg Molls Frau mit Krug, eine Leihgabe des Georg Kolbe Museums in Berlin. Die Ausstellung wurde zum Anlass genommen, dem Edwin Scharff Museum ein weiteres, bisher nicht bekanntes Exemplar der Figur aus Privatbesitz anzubieten, das schließlich im Oktober 2016 erworben wurde. Das Museum dankt in diesem Zusammenhang den Staatlichen Museen zu Berlin sowie besonders Dr. Geneviève Debien, die ein Werkverzeichnis der Künstlerin erstellt hat, für wichtige Hinweise zur Plastik. 

„Kunstwerk des Monats Juni“ weiterlesen